Lungenheilstätte am Grabowsee

Zur Behandlung von Lungentuberkulose ging man im 20. Jahrhundert zur Kur in sogenannte “Heilstätten”. Neben den in der Umgebung von Berlin bekannteren Beelitzer Heilstätte gab es ab 1896 die Heilstätte am Grabowsee. Zunächst als Versuchsanstalt (um zu sehen, ob die Umgebung sich überhaupt förderlich auf die Gesundheit auswirkt), 1920 ging das 34 ha großen Gelände mit über 30 Gebäuden auf das Rote Kreuz über. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden die Gebäude von der sowjetischen Armee verwaltet und als Militärkrankenhaus genutzt. Seit den 1990er steht es leer. Der Großteil der Gebäude steht unter Denkmalschutz, was zwar eine Restaurierung schwieriger macht, Gotcha-Spieler aber anscheinend nicht abhält, wie die “Barrikaden” und der Schützengraben auf dem Gelände zeigen. Für die Zukunft gibt es Pläne, das Gelände für die Internationale Kids Globe Akademie zu nutzen.

Der eingetretene Verfall macht die Heilstätte als Fotokulisse besonders interessant. Dies hat auch go2know erkannt und bietet dort Fotoführungen an – an einer haben wir teilgenommen. Tatsächlich sind die Heilstätten eine Umgebung, in der man quasi nur “draufdrücken” muss und tolle Motive hat. Besonders schön ist der ehemalige Speisesaal, in dem ein Klavier (Requisite eine Films) steht.

Seite 1 von 2

Lungenheilstätte am Grabowsee, Malzer Weg, Oranienburg

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

flattr this!

Kommentar abgeben


Name*

Email (wird nicht veröffentlicht)*

Website

Dein Kommentar*

Absenden

© Copyright Schöner Blog(t) - Designed by Pexeto