Ausstellung: Der geteilte Bahnhof Friedrichstraße

Bis zum 15. August erinnert eine Ausstellung im Bahnhof Friedrichstraße daran, dass dieser ab 1961 geteilt war und als Grenzstation diente. 28 Jahre endeten Züge aus West- und Ostdeutschland hier und Reisende wurden durch den benachbarten „Tränenpalast“ geschleust. 16 Tafeln und 60 Fotos lassen zum 50. Jahrestags des Mauerbaus ein Stück weit erahnen, wie es damals war, ein Labyrinth von Grenzern, Absperrungen und Hinweistafeln zu durchschreiten.

Bahnhof Friedrichstraße:
FRIEDRICHSTRASSE – GRENZBAHNHOF UND WEST-BERLINER EXKLAVE |
INSTALLATION 5. – 15. AUG

http://www.50jahremauerbau.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.