Digitale Weltreise: Italien

Benvenuti in Italia

Vorbereitung ist alles. Daher wälzt das Kind schon vor dem Frühstück die einschlägige Reiseliteratur.

Direkt nach dem Frühstück geht es für uns per Webcam nach Venedig. Dort ist das Wetter super (bei uns eher mässig) und das Kind bestaunt das viele Wasser.

Ewig ist aber auch das Wasser nicht spannend und das Kind möchte weiter. Schnell hüpfen wir nach Parma ins Parmesan-Museum. Parmesan ist der absolute Lieblingskäse des Kinders (heimlich träumt es vermutlich von einem eigenen Parmesan-Laib) und durch das in Form eines Käselaibes gebaute Museum gibt es auch eine virtuelle Tour.

Nach dem Käse geht es in die ewige Stadt, Rom. Und dort natürlich ins Kolloseum. Wer lieber einen echten Guide dabei hätte, sollte sich dieses Video anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=dE5d2m2EkqA

Wer danach noch mehr über das antike Rom erfahren möchte, sollte einen Spaziergang durch das Forum Romanum machen. Wir machen einen kurzen Abstecher in den Vatikan: Petersdom und Musei Vaticani können unter anderem virtuell besichtigt werden. Lange konnten wir nicht bleiben, das Kind hatte einen Termin: Streitwagenrennen.

Zum Abendessen fahren wir nach Bordighera, Ort der Rentner und der Langsamkeit. An der von Evita Perron eingeweihten Promenade verbrachten wir mehrere Urlaubstage bis zum Tageshighlight: Dem Besuch eines Restaurants in einer kleinen Gasse. Dort wurden wir ausgelacht, weil wir vorneweg nur eine kleine Portion Nudeln wollten und bekamen anschliessend einen Fisch, stilecht serviert in einer verbeulten Metallform, umgeben von Kartoffeln, Tomaten und Oliven. Bordighera erleben kann man auch virtuell (und es ist durchaus erklärbar, warum das Video kurz und 90 Prozent des Inhaltes der Hafen sind).

In Gedenken an Bordighera gibt es Ravioli mit Salsiccia-Ricotta-Füllung, Fisch aus dem Ofen und Milcheis. Bei der Herstellung der Ravioli kommt Kinderarbeit zum Einsatz. Außerdem unsere Jamies Italian Servietten …

Nach dem Essen noch ein wenig Flüssigkeitszufuhr:

Wie das immer so im Urlaub ist – man würde eigentlich gerne noch viel mehr anschauen. Wer mehr Zeit hat oder mehrmals nach Italien „reist“, der findet bei Headout viele 360 Grad-Panoramen.

Reisen trotz Corona – die Idee der digitalen Weltreise

Da fahren wir nach Corona hin!“ fordert das Kind in letzter Zeit immer häufiger. Aber warum warten bis „nach Corona“ – wer weiß, wann das ist. Außerdem sind die meisten Wunschreiseziele nicht gerade um die Ecke.

Also starten wir mit dem Reisen schon jetzt. Ganz ohne Corona-Test, Jetlag, Magenverstimmung und Koffer packen. Vom Sofa oder aus der Küche. Denn natürlich wäre es keine Reise mit „Schöner Tours“, wenn es nicht auch etwas zu essen gäbe.

Alle digitalen Reisen

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.