Elly Beinhorn: Alleinflug – Mein Leben

Elly Beinhorn, „die letzte Königin der Lüfte“, beschreibt in „Alleinflug“ ihr Leben, vor allem ihre Fliegerei. Mit 21 Jahren absolvierte Beinhorn 1929 eine Fliegerausbildung und trat nur zwei Jahre nach Erhalt der Fliegerlizenz einen Alleinflug nach Afrika an. Dieser war noch lange nicht das Ende ihrer Flugerfolge, es folgten unter anderem Weltumrundung und Flug über drei Kontinente an einem Tag. Beinhorn blieb bis ins hohe Alter der Fliegerei treu.

Bernd hat sein eigenes Buch

Ihre Ehe mit dem Rennfahrer Bernd Rosemeyer spielt im Buch nur eine untergeordnete Rolle. Nicht etwa, weil die bereits nach zwei Jahren durch den Tod Rosemeyers beendete Zeit mit ihm kurz war, sondern: „Bernd hat sein eigenes Buch“ (Bernd Rosemeyer- Mein Mann, der Rennfahrer).

Interessant auch für Nicht-Flieger

Nicht immer ganz glatt geschrieben, dafür um so authentischer, macht das Buch auch „Nicht-Fliegern“ Spass. Nicht nur, weil eine mutige junge Frau für ihre Zeit Unglaubliches leistet, sondern auch, weil man ihre Eindrücke von (damals noch ferneren) Ländern mitbekommt – sicherlich auch geprägt von der damaligen Zeit.

Elly Beinhorn

Quelle: Bundesarchiv

 Elly Beinhorn – Alleinflug: Mein Leben (Amazon Affiliate Link)

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.