Filmstadt Berlin

Foto: hansbahnhof

Am Zoo Palast geht es los, dort, wo viele deutsche Filme uraufgeführt wurden (zum Beispiel „Metropolis) und wo die Berlinale zu Beginn stattfand.

Mit Blick auf die Gedächtniskirche (bzw. deren Einschalung) erfahren wir bei der Tour von Filmstadt Berlin, dass diese in vielen Nachkriegsfilmen ein wichtige Rolle gespielt hat. Nur einer davon ist „Der Himmel über Berlin.
 
Auf unserer Tour durch die Filmstadt Berlin erfahren wir einiges über „Emil und die Detektive„, „Christiane F., erinnern uns am Brandenburger Tor an „Eins, Zwei, Drei und an den demnächst auf DVD erscheinenden Film „Unknown Identity„. Karina Krawczyk schlägt die Brücke von alten zu neuen Filmen, Filmen aus West- und Ostdeutschland und westdeutschen Filmen über Ostdeutschland (Wie „Good Bye, Lenin!, vor dessen Hochhaus-Kulisse unsere Tour endet). Und das Wissen geht noch weit über die Stationen der Tour hinaus, ganz nebenbei erfahre ich, dass unter anderem die Edgar Wallace Filme „Der Mönch mit der Peitsche
und „Die Tür mit den 7 Schlössern“ auf der Pfaueninsel gedreht wurden, die wir am Tag vorher besucht haben.
 
Wer an Filmen interessiert ist und dies mit Berlin verknüpfen möchte, der sollte sich drei Stunden Zeit nehmen und mit „Filmstadt Berlin“ auf Tour gehen. Und wer diese Tour hinter sich hat, der kann auch noch auf Hollywood-Spurensuche gehen oder Billy Wilder näher kennenlernen.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.