Friedhof der Dorotheenstädtischen und Friedrichs-Werderschen Gemeinden

Seit 1770 gibt es auf dem Friedhof der Dorotheenstädtischen und Friedrichs-Werderschen Gemeinden, der damals noch außerhalb der Zollmauern lag, Bestattungen. Zunächst ein Friedhof für ärmere Bürger, änderte sich dies bald.Viele Persönlichkeiten wurden auf dem Friedhof bestattet, neben Johannes Rau u. a. Johann Gottlieb Fichte, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Heinrich Mann, Herbert Marcuse, Ernst Litfaß und Fritz Teufel. Ein Gedenkkreuz erinnert an die Widerstandskämpfer, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden, unter ihnen Klaus und Dietrich Bonhoeffer. Berthold Brecht hat bis zu seinem Tod in dem Haus neben dem Friedhof gewohnt und hat schon zu Lebzeiten festgelegt, dass er dort begraben werden möchte.

In direkter Nachbarschaft befindet sich der I. Französische Friedhof, der 1780 für die Nachfahren der Hugenotten angelegt wurde.

[mygal=20110427_dorotheenstaedtischer]

Friedhof der Dorotheenstädtischen und Friedrichs-Werderschen Gemeinden, Chauseestraße 126, Berlin
I. Französischer Friedhof, Chauseestraße 127, Berlin

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.