Schlauer werden – Ideenpark 2012

Meine Füße qualmen schon, dabei hat der ThyssenKrupp IdeenPark 2012 noch gar nicht angefangen. Morgen geht es los, dann öffnet die Technik-Erlebniswelt in der Messe Essen ihre Tore. Noch werkeln eine ganze Menge Menschen in den Hallen, die in eine Stadtlandschaft verwandelt wurden. SchatzInsel, RecycleBar und GaragenCity und viele weitere Quartiere laden zum Entdecken, Spielen und Staunen ein.

Rahmenprogramm im IdeenPark vom Feinsten

Auch das Rahmenprogramm hat einiges zu bieten. Ich bin sehr traurig, dass ich kein Kind mehr bin, sonst könnte ich mir von Nelson Müller zeigen lassen, wie man gesund kocht, damit die Figur die eines Victoria´s Secret-Models wird und nicht in Masse ausartet. Bei mehr als 600 Workshops, Veranstaltungen wie den Days of Innovation und den Daily Info Shows* in der IdeenPark Arena und natürlich 400 Exponaten und Experimenten in den Hallen der Messe Essen und im Grugapark werde ich aber auf jeden Fall eine Alternative finden. Ein wenig Hilfe bei der Auswahl bieten acht Tourenvorschläge – oder man stellt seine eigene Tour zusammen. Einen Überblick über Exponate und Rahmenprogramm kann man sich hier herunterladen.

*mit Shary Reeves und Ralph Caspers von denen ich Dank „Wissen macht Ah!“ ein großer Fan bin

Ein kleiner Blick hinter die Kulissen des IdeenParks

An der ein oder anderen Stelle wird noch geschraubt und aufgebaut, aber schon jetzt macht es Spass, durch die Hallen zu stöbern. Unglaublich, aber wahr – ab morgen ist Ideenpark.

Märklin

 

Fußballroboter macht Pause

 

Die Crash-Test-Dummies warten schon gespannt

 

 

Auch der IdeenPark-Wagen muss bis morgen noch Energie tanken

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Comments

  1. Klingt ja nach einer super Sache. Aber dass hier doch wieder die Oberflächlichkeit obsiegt, und „Victoria’s Secret-Masse“ as erstrebenswertes Ziel hehalten müssen finde ich doch schade.
    Da gehts doch um die Köpfe, nicht die mehr oder wnier runden Dinge vom Hals abwärts.

    • „Mit dem Geist ist es wie mit dem Magen: Man kann ihm nur Dinge zumuten, die er verdauen kann.“ Und wie der aufmerksame Leser selbst bei oberflächlicher Betrachtung bemerken kann, geht es in diesem Blog meist um Dinge, die im Magen landen. Ich kann aber versichern, dass auch der Kopf ausreichend Futter bekommt.
      [Ich sollte meine SEO-Aktivitäten überdenken, wenn Sie erst jetzt den Artikel gefunden haben. Herzlichen Glückwunsch übrigens zum (verdienten) Goldenen Apfel!]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.