Lange Nacht der Opern und Theater – live gebloggt

1. Komische Oper – Inszenierung des zweiten Akts von „La Boheme“
Komische Oper, Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin

18:52 Uhr: Es schneit in der komischen Oper. Aber ich bin drin und warte gespannt auf „La Boheme“.

19:32 Uhr: laut und chaotisch war La Boheme. Und ich habe das mit der Inszenierung falsch verstanden – dachte, es springt ein Regisseur auf der Bühne rum.

2. Stadtbad Neukölln – AquAria_PALAOA (Der Raum des Wassers – der Raum des Gesangs)
Stadtbad Neukölln, Ganghoferstr. 3, 12043 Berlin

Auf dem Weg zum Stadtbad treffe ich „Sounding Neukölln – die Parade„. Hört sich wunderbar an, leider sind nicht viele Leute dabei.

20:01 Uhr: Ich war ja schon etwas skeptisch, eine Oper unter Wasser… Aber dann haben die alles verschoben und die Vorstellung geht erst um 22 Uhr los – dann eben ohne mich.

3. Heimathafen Neukölln – Die Rixdorfer Perlen
Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin

20:20 Uhr: Habe das Studio gefunden, in dem gleich die wahre Geschichte des S-Bahn-Mörders zum Besten gegeben wird. Unten singen sich die Rixdorfer Perlen die Stimmen aus dem Leib – scheint gut zu sein, schaue ich mir um 22 Uhr an.

21:15 Uhr: Wirklich Klasse – und ich bin froh, nicht s-Bahn fahren zu müssen

21:40 Uhr: Im Heimathafen geht der Punk ab. Wer bei Fujiama Nightclub an Disko gedacht hat, liegt genau wie ich falsch. Da tummelte sich ein beatboxender Mundharmoniken-Spieler auf der Bühne, gefolgt von einem zitter spielenden 15jaehrigen, der auch mal eben Mozart nachlegte („ein Musiker muss die Musik der ganzen Welt spielen können“ – der ist 15!) und einer Horde breakdancender jugendlicher. Den Nightclub gibt’s übrigens regelmässig, begleitet von kleinen kulinarischen Häppchen werden Neukoellner Künstler präsentiert.

22:40 Uhr: Die „leichten Damen“ im Heimathafen waren die Rixdorfer Perlen – und die haben Songs der 1920er zum Besten gegeben. Auch die Damen gibt es öfter und man sollte sich ruhig mal eine ganze Show angucken.

22:45 Uhr: jetzt Shuttle-Bus nach Kreuzberg. Busse haben Ansagerinnen an Bord.

4. Ballhaus Naunynstraße – Ausschnitte aus sechs Inszenierungen
Ballhaus Naunynstraße, Naunynstr. 27, 10997 Berlin

Am Ballhaus lange Schlange – Einlass in frühestens einer halben Stunde. Kaufe lieber Baklava beim Bäcker und fahre nach Hause.

 

Mehr über die Lange Nacht der Opern und Theater.

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.