Maldon – Englisches Meersalz

„Und dann kommen wir hier an Maldon vorbei“, erkläre ich dem Mann die Route von unserem alljährlichen englischen Oldtimer-Treffen zurück zur Fähre. Die Route ändert sich nämlich jedes Jahr, weil ich sie jedes Jahr ändere.

Maldon? So wie das Salz [Affiliate Link], was zu goldgleichen Preisen verkauft wird? Ich recherchiere ein wenig und erfahre, dass das Örtchen Maldon in Essex am Ufer des Flusses Blackwater liegt und dort seit über 2.000 Jahren Salz gewonnen wird. Von den ursprünglichen Salzproduzenten konnte sich nur einer durchsetzen – die Maldon Crystal Salt Company Ltd.. Schon 1900 wurde Malson Salz bei Harrods verkauft und seit 1955 unter anderem nach Schweden exportiert, allerdings begann der „Hype“ erst um die Jahrtausendwende. Seitdem benutzen Köche und Foodies auf der ganzen Welt die großen Meersalzflocken. Ich mag es vor allem, weil es regelrecht schmilzt, nicht zu salzig ist (für mich als wenig bis gar nicht Salzesser besonders wichtig) und weil es ohne Rieselhilfen oder andere Zusatzstoffe hergestellt wird.

Früher wie heute spielt der Fluss Blackwater, der sich bei Flut mit Nordseewasser füllt, eine wichtige Rolle für die Salzgewinnung. Bei Neu- und Vollmond tritt das Wasser besonders weit über die Ufer, so dass es die weiter entfernten „Salzwiesen“ erreicht, wo es in Tonpfannen gesammelt wird. Die nächsten zwei Wochen verdunstete das Wasser dann in der Sonne und zurück blieb Salz. Heute wird bei einer neuen Flut das abgelagerte Salz von frischem Wasser aufgenommen und in die Maldon-Fabrik gepumpt. Dort werden große Salzpfannen erhitzt und so das Salz gewonnen.

Gerne hätte ich mir vor Ort angeschaut, wie das Maldon-Salz gewonnen wird. Leider ist das aber aufgrund von Restriktionen des Gesundheitsamtes nicht möglich. Nur für die Queen (und Sarah Wiener) wurde 2012 eine Ausnahme gemacht.

Wir sind natürlich trotzdem nach Maldon gefahren um uns anzusehen, woher unser Salz kommt.

Daher nämlich:

Maldon - Schöner Blog(t)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.