Marrakesch – Essen

Abends wird der Djemaa el-Fna zu einem riesigen Restaurant. Auf Wagen werden mobile Garküchen auf den Platz geräumt und bieten neben marokkanischen Spezialitäten auch frisch gepressten Orangensaft und Tee an. Wir haben uns bei unserem Kurztripp verkniffen, auf dem Platz zu essen, sondern waren in Restaurants (hier geht es zu den Berichten über Le Foundouk und Dar Moha).

Viele Riads bieten ihren Gästen ebenfalls die Möglichkeit, vor Ort zu essen. Wir haben außerdem im „Le Foundouk“ und im „Dar Moha“ gegessen, beides sehr empfehlenswert.

Alkohol

Obwohl Marokko ein muslimisches Land ist, wird teilweise Alkohol ausgeschenkt. In den von uns besuchten Restaurants konnte man welchen bestellen, teilweise sogar Wein aus Marokko selber.

Unbedingt probieren – marrokanische Pattisserie

Wer – wie ich – ein Süßschnabel ist, sollte sich verschiedene kleine Gebäckstücke kaufen. Viele Läden verkaufen verschiedenste Arten, die Auswahl kann man selber zusammen stellen, berechnet wird nach Gewicht.

Foto mit herzlichem Dank von Simone gemopst

Rezepte für Zuhause

Wer gerne zuhause marrokanisches Essen auf den Tisch bringen möchte, der kann auf einige Kochbücher zurückgreifen:

 

Alfons Schuhbeck: Meine Reise in die Welt der Gewürze

Ein Tipp von meiner Reisebegleiterin Simone.

 

Gewürzküche aus Marrakesch

Andy Harris ist ein guter Bekannter von Jamie Oliver und David Loftus Jamies Haus- und Hoffotograf. Das merkt man im positiven Sinne.

 

 

 

Jamie unterwegs… Geniale Rezepte gegen Fernweh.

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.