Matasci Vini, Tenero

Knapp über tausend Hektar umfasst das Weinanbaugebiet des Tessins. 3.800 Winzer bewirtschaften diese Reben, zu rund 80 Prozent ist es die Merlot-Traube. Nur 30 Winzer sind hauptberuflich tätig, für die anderen ist es meist ein Hobby.

1921 begann Giuseppe Matasci mit einigen anderen Winzern damit, den Wein der kleinen Winzer aufzukaufen und weiter zu verkaufen. Um eine bessere und einheitlichere Qualität zu erreichen, ging er schliesslich dazu über, die Trauben zu kaufen und nicht das Endprodukt. Das macht Matasci Vini noch heute.

matasci

Auch wenn heute bereits die dritte Generation am Werk ist, werden vom grösste Merlot-Hersteller des Sopraceneri* immer noch von 1.200 Weinbauern Trauben aufgekauft und anschliessend unter der Aufsicht von Fabiana Matasci, der Verantwortlichen für die Weinproduktion, verarbeitet.

kistenNeben den Flaschen für den Endkunden werden auch Gastronomieflaschen hergestellt. Die als Offenweine gedachten Flaschen haben einen Kronkorken und sind Pfandflaschen.

kronkorkenBevor der Wein aber in die Flaschen kommt, ist noch einiges an Arbeit erforderlich. Im Kellereigebäude mit einer Fläche von 13.000 Quadratmetern wird rund ein Fünftel der gesamten Traubenernte des Kantons Tessin in Wein verwandelt.

tank1

tank2

tank3Zum Großteil werden die ca. 6.000 bis 9.000 Hektolitern Wein pro Jahrgang in Edelstahltanks gelagert, ein Teil jedoch auch im Barrique.

barrique

Die zu Rot-, Weiss- und Roséwein verarbeitete Merlot-Traube stellt den Hauptanteil der Produktion dar, gefolgt von den Bondola- und Americana-Trauben. Die Americana-Traube wird zu Grappa verarbeitet.

Seit 40 Jahren gibt es den Rotwein Selezione d’Ottobre, welcher bei den Kunden besonders beliebt ist. Ich habe ihn im Anschluss an die Führung probiert und gleich ein paar Flaschen für zuhause mitgenommen. Auch der Weißwein Cherubino musste mit.

Die kostenlose Führung durch den Betrieb findet von April bis September jeden Dienstag um 16 Uhr statt. Sehr empfehlenswert, besonders, wenn – wie bei mir – der eventuell zukünftige Schwiegersohn von einem der Inhaber durch die Firma führt. Ich hatte nicht nur viel Spaß, sondern nun auch gehörigen Respekt vor der Weinherstellung.

Matasci Vini, Via Verbano 6, 6598 Tenero, Tessin, Schweiz

*nördlicher Teil des Schweizer Kantons Tessin

 

2 Comments

  1. Hey Sandra,
    danke für den interessanten Bericht! Ich mag Wein sehr gerne und interessiere mich mittlerweile auch eigentlich für alles, was damit zu tun hat. Was mich aber auch sehr fasziniert ist Grappa! In deinem Beitrag kommt er ja nur kurz zur Sprache, aber ich habe zuletzt etwas über seine Herstellung gelesen, was ich sehr spannend fand, und dachte, ich lasse den entsprechenden Artikel einfach mal hier (http://italienischer-grappa.com/grappa-herstellung/ ), interessiert dich ja vielleicht auch! 🙂

    Liebst,
    Luise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.