McKirdy’s Steakhouse in Edinburgh

Seit 1895 metzgert McKirdy in und um Edinburgh und musste vermutlich ein paar Mal zu oft sehen, wie sein gutes Fleisch in der Pfanne ein zweites Mal getötet wurde. Dann hat er selber ein Restaurant aufgemacht, in dessen Karte zu lesen ist:

WHILE WE ENDEAVOUR TO ENSURE YOUR STEAK IS COOKED TO YOUR LIKING, WE CANNOT ACCEPT RESPONSIBILITY FOR THE QUALITY OF WELL DONE STEAKS

Well done, McKirdy!

Das Steakhouse ist winzig und eher zweckmäßig eingerichtet, das Essen jedoch absolut und uneingeschränkt empfehlenswert. Wer in Edinburgh ein hervorragendes Steak essen möchte, muss hier hin. Außerdem kann man dann auch noch direkt McKirdys prämierten Haggis essen, der zumindest aus mir eine überzeugte Haggis-Esserin gemacht hat.

Die Vorspeisen

Hühner-Leber-Pate mit Toast und Marmelade aus roten Zwiebeln:

Preisgekrönte Mini-Schweine-Würstchen, ebenfalls mit Zwiebel-Marmelade

Die Hauptgerichte

Pounded rump vom Grill mit hausgemachten Chips und einer göttlichen Clansman-Sauce (die aus Sahne, Haggis und Drambui besteht)

Filet mit Stilton-Sauce

Medaillons mit Haggis und auf Wunsch ohne Kohlehydrate – dafür Salat

McKirdy’s Steakhouse, 151-155 Morrison Street, Edinburgh, EH3 8AG,

Fotos auf Grund der in englischen/schottischen Restaurants üblichen schummerigen Beleuchtung teilweise etwas unscharf.

Thanks to Lydie and David from Albyn Townhouse for taking us to this place and being patient while I took photos of every plate!

 

5 Comments

  1. Schlimm, immer diese tollen Bilder vom Essen !
    Man wünscht sich direkt, mit am Tisch zu sitzen – obwohl ich mir bei Haggis da nicht sooo sicher bin……

  2. Das sieht ja herrlich aus. Was ich besonders interessant finde ist, dass aus dem Haggis ein Dip für die Fritten zubereitet wird. Das hört sich meiner Meinung nach mehr als genial an. Sehr treffend finde ich in jedem Fall die Zwiebel-Marmelade zur Pate, denn die passt hervorragend dazu und kann ich nur jedem ans Herz legen. Besonders mit Zitronenabrieb findet die Marmelade fast überall Anwendung.

    Hier ein Rezept für die perfekte Zwiebel-Marmelade. Enjoy 🙂

    • Es sah nicht nur so aus, sondern hat auch so geschmeckt. Die Soße war für das Steak und ich habe mich (ehrlicherweise) nur an sie getraut, weil sie im Extra-Schälchen kam – danach war ich Haggis-Fan. Danke für das Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.