Nicole Stich: delicious days – Gorgonzola Risotto


Gorgonzola Risotto 

Reicht für 4
Zubereitungszeit 30 Minuten

4 El Butter
250 g Risotto-Reis
etwa 1 l heiße Gemüsebrühe
2 kleine Zwiebeln
2 süßsäuerliche Äpfel
frisch geriebene Muskatnuss
Salz100 g Gorgonzola dolce
30 g frisch geriebener Parmesan (plus etwas mehr zu Servieren)
2 El Calvados (wer mag)

reis

In einem großen Topf 2 El Butter aufschäumen lassen. Den Reis zugeben und unter Rühren glasig anschwitzen. Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen. Dann unter regelmässigem Rühren immer wieder so viel von der Brühe nachgießen, dass der Reis eben davon bedeckt wird, und in etwa 20 Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze weich köcheln lassen (der Risotto-Reis diktiert dem Koch, wie viel Flüssigkeit er braucht, nicht umgekehrt). Den Reis zum Ende hin immer wieder probieren.

brühe

Zwischendurch die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Restliche Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen. Zwiebeln hineingeben und bei mittlerer Hitze langsam bräunen. Äpfel vierteln, entkernen und schälen, dann in dünne Spalten schneiden und klein stifteln.

käse äpfel

Die Äpfel zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und mit Muskat und wenig Salz würzen. Etwa 5 Minuten mitdünsten, dann die Mischung auf dem Herd bei niedrigster Stufe warm halten.

äpfel

Sobald der Reis noch ganz leicht Biss hat, den Gorgonzola und Parmesan zugeben und unter Rühren schmelzen lassen. Die Hälfte der Röstzwiebel-Apfel-Mischung einrühren und mit Calvados (wer mag) und Salz abschmecken. Der Risotto sollte eine sämige, leicht fließende Konsistenz haben, sonst noch etwas Brühe nachgießen. Auf den Tellern anrichten und mit der restlichen Röstzwiebel-Apfel-Mischung und etwas Parmesan bestreuen.

 

Das Kochbuch

Nicole Stich: delicious days
nur noch antiquarisch erhältlich

Für Vegetarier geeignet

Auf jeden Fall.

Größe der Portionen

Ausreichend, wir sind beide gut satt geworden.

Optik

Etwas kleiner als DIN A4 großes Softcover mit schönen großen Bildern.

Kapitel

  • klein & fein
  • Cafe Solo
  • schnell & simpel
  • Roadtrip USA
  • elegant & extravagant
  • Familienrezepte
  • süß & unwiderstehich
  • Bootstrip in Griechenland
  • gesund & munter
  • Freundschaft geht durch den Magen
  • geknetet & gebacken
  • Bella Italia
  • eingemacht & mitgebracht

Verständlichkeit und Schwierigkeitsgrad

Der Schwierigkeitsgrad variiert, alle Rezepte sind aber gut verständlich.

Besonderheit

In den Zwischenkapiteln (z.B. Cafe Solo) wird es privat – Nicole Stich lässt die Leser an Ereignissen aus ihrem Leben teilhaben und liefert das passende Rezept dazu.

Was ich schon daraus gekocht habe

Den Rotkohlsalat mit Feta, ich kann mich aber nicht mehr erinnern, wie wir den fanden.

Das Kochbuch-Kochen-Gericht

Gorgonzola – damit hat man den Mann eigentlich schon. Das Risotto verdient aber definitiv vier Punkte, die Kombination aus Gorgonzola, Apfel und Röstzwiebeln ist einfach unschlagbar. Das wird noch mal auf den Tisch kommen (Dann aber hoffentlich ohne meinen Patzer: Ich habe alle Zutaten halbiert, den Gorgonzola jedoch nicht. Dadurch waren Konsistenz und Salzigkeit nicht ganz originalgetreu.).

4_Punkte

Fazit

Das Buch habe ich mir gekauft, weil ich das gleichnamige Blog so gerne lese. Auch das Buch ist toll, allerdings habe ich (zugegebenermaßen) erst eben beim Abtippen der Kapitel begriffen, dass es nicht so chaotisch ist, wie ich es bisher empfunden habe. Ein schönes Buch, jedoch kein Must have – ich lese delicious days lieber online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.