Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg ob der Tauber wurde vor 1.000 Jahren eigens dafür errichtet, um im 21. Jahrhundert scharenweise Asiaten nach Deutschland zu holen und ihnen zu erzählen, dass so Deutschland aussieht.

Japanische Schneebälle in Rothenburg ob der Tauber

Zumindest bekommt man dieses Gefühl, wenn man – wie wir auf dem Heimweg von Lindau – an einem Sonntag durch das Städtchen marschiert. Alles sehr pittoresk und beschaulich und eben voller Asiaten. Darauf haben sich nicht nur die lokalen Bäcker bei der Bewerbung der typischen „Schneebälle“ eingestellt:

Fränkische Bratwürste sind lecker – und groß

Wir haben in Rothenburg keine Schneebälle gegessen, dafür fränkische Bratwürste. Die sind nicht ganz so klein, wie ich eigentlich dachte, kommen paarweise und sind zumindest im Biergarten des Gasthofs Butz sehr lecker. Wer allerdings keinen Kümmel mag, wird weder mit den Würstchen noch mit dem Sauerkraut glücklich.

Wer mehr Zeit hat als wir, sollte sich von den Touristenhorden nicht abschrecken lassen und ein wenig durch die sehr gut erhaltene mittelalterliche Altstadt schlendern. Wer es lieber etwas etwas höher mag, nimmt den Wehrgang auf den Stadtmauern (allerdings ist der streckenweise nur Japaner-geeignet, da kaum 1,80 Meter hoch). Vielleicht findet man dann auch den Ort in Rothenburg ob der Tauber, an dem 4 Sekunden des Films „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ gedreht wurden.

 

 

 

Schild am Galgentor

4 Comments

  1. Ich mochte das Schild „Für Unfälle wird nicht gehaftet“ am „Galgentor“ am liebsten. Schon, weil man davon ausgehen kann, dass das schon vor 500 Jahren hing und die Stadtoberen von der Haftung wegen nicht ordnungsgemäßer Hängung von Delinquenten freistellen sollte. So stelle ich mir das jedenfalls vor 😉 – vielleicht habe ich aber auch zuviel „Name der Rose“ und ähnlichen Förlefanz gelesen.

  2. Solche komischen Bälle hab ich auch schon in Konstanz gesehen und war sehr kurz davor, welche zu kaufen, einfach, weil ich immer wissen muss, wie was schmeckt. Ich hab’s dann aber vergessen. Beim nächsten Mal eben. Es scheint ja auch außerhalb von Konstanz welche zu geben.

    • Ich war auch kurz davor, einen zu kaufen, bis der der Mann erwähnt hat, dass die vermutlich in Tonnen Fett frittiert wurden. Aber ich mag, wie die aussehen.

  3. Hallo,

    die schnebälle haben ncihts mit den japanern zu tun. Die sidn inder Ecke, am Rande Honenlohes, sehr beliebt. Wenn Anne diese in Konstanz kauft, dann schmecken die in der Regel anch Styropor.
    Rothenburg o. d. Tauber ist die Weihnachtshauptstadt von Deutschalnd. Da ist IMMER Weihanchten:
    http://www.wohlfahrt.com/76-0-weihnachtsstadt_rothenburg
    wE mehr Bilder von rothenburg sehen will kann sich auch ein Comic kaufen ;o) :
    http://www.yokotsuno.com/fr/album07.html
    Ein belgisches Comic mit einer Japanerin in rothenburg ;o) .
    Die Frau des Bürgermeisters von Rothenburg ist auch japanerin.
    Und eine Tip für deinen Chauffeur:
    http://www.deutsches-automuseum.de/Startseite?id=8#.UDkai6MXtDg
    30 Kilometer entfernt ist ein kleines fürstliches Automuseum, welches Guten Kontakt zu Porsche pflegt. Die besitzen auch den Prototyp zum 914er:
    http://www.google.ch/imgres?hl=de&client=firefox-a&hs=om1&sa=X&rls=org.mozilla:de:official&biw=1920&bih=863&tbm=isch&prmd=imvns&tbnid=TBqDrUaVUMPY4M:&imgrefurl=http://www.meinklassiker.com/de/magazin/museen/langenburg_historic_mit_porsche_prototypen/14/1/1601&imgurl=http://www.meinklassiker.com/image.php%253Ftype%253Dparagraph_top%2526id%253D2206&w=482&h=321&ei=7Ro5UOHpCsLdtAaShYDoDA&zoom=1&iact=hc&vpx=330&vpy=145&dur=1129&hovh=183&hovw=275&tx=121&ty=100&sig=108530350813614693286&page=1&tbnh=115&tbnw=155&start=0&ndsp=47&ved=1t:429,r:1,s:0,i:76

    Wenn ihr das nächste Mal in Hohenlohe seit, gbt vorher Bescheid. Meine Frau ist von da ;o) .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.