Schöner reisen #2 – Lausanne

Wir haben nicht nur eine Schraube locker, sondern anscheinend eine Sitzschraube abgebrochen. Deshalb geht es zu Michaels Schrauber-Tipp. Wir landen im Porsche-Paradies: Der ganze Hof steht voller Porsche-Oldtimer, in der Werkstatt selbst stehen die ganz tollen Schätzchen. Bestimmt 20 Oldtimer tummeln sich hier, bearbeitet von Marc, der uns nicht nur „mal eben“ eine neue Schraube dreht und eine passende Unterlegscheibe herbeizaubert, sondern auch sämtliche anderen Sitzschrauben überprüft. Geld will er nicht, wir sollen auf das tolle Auto aufpassen.

Auf dem Rückweg verfahren wir uns und nutzen die Gelegenheit zu einer Fotosession im Rapsfeld. Ich bekomme bei Rapsfeldern ja immer gute Laune. Zurück an der Jugendherberge spricht uns ein joggender Trainingsanzugssammler an. Ob der Wagen mit Diesel fährt.

Lausanne wird erlaufen. Am Straßenrand parkt ein Ferrari Dino.

Mit neu erstandenen Autofahrerhandschuhen geht es wieder zum Le Baron. Auch der zweite Versuch ist erfolglos, wir setzen uns stattdessen in ein kleines Straßencafe mit Blick auf den See.

Abends geht es hoch zum Cafe Tour de Gourze. Nach einem Stückchen verzichte ich auf das Käsefondue. Ich habe meinen ersten Versuch wohl doch noch nicht überwunden.

Durch die Abendsonne geht es zurück nach Lausanne.

2 Comments

  1. Hallo! Würdet Ihr mir verraten, wo das Porscheparadies ist? Ich würde gerne vorbeischauen. Gerne auch per Mail. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.