Enzo Fileno Carabba (Birte Völker): Wie zwei alte Schachteln versehentlich die Welt retteten

9783442747436_Cover

Zwei Prinzessinnen verlassen nach Jahrzehnten ihren Palazzo

Worum es geht

Giulia und Camilla sind zwei in die Jahre gekommene Grand Dames, die in einem Palazzo in Florenz residieren. Diesen verlassen sie nur Donnerstags zu einem Besuch der Leseveranstaltung. Lebensmittel erhalten sie – wenn auch in minderer Qualität – vom Metzger Emiliano, der verlässliche Piero versorgt sie mit Zaubertrank, nach dessen Genuss sich ihre Aquarienfische in ihre verstorbenen Ehemänner verwandeln. Das Haus zu verlassen gibt es keinen Grund – bis Piero nicht mehr auftaucht und der Zaubertrank zur Neige geht. Und plötzlich müssen die Damen vier Leichen entsorgen und Florenz droht in den Fluten zu versinken.

Wer denkt, dass er es mit zwei netten alten Damen zu tun hat, der dürfte enttäuscht werden. Giulia und Camilla sind von Eigenarten und –tümlichkeiten gezeichnet, was sie nicht unbedingt sympathisch aber durchaus unterhaltsam macht.

Wie es gefällt

Sehr skurrile Geschichte, die durch die durch die Erzählweise noch skurriler wird. Eine abgeschlossene Handlung oder übermässig viel Sinn sucht man vergeblich, dennoch: Schwarzer Humor, der ein paar unterhaltsame Lesestunden garantiert.

Bonus-Material

Leseprobe

Enzo Fileno Carabba: Wie zwei alte Schachteln einmal versehentlich die Welt retteten*
btb
8,99 Euro

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Auf den Inhalt dieser Rezension hat der Verlag und/oder der Autor dieses Buches keinen Einfluss genommen.

*Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.