Digitale Weltreise: Spanien

Bienvenido a España!

Das Kind wollte Crepes in Frankreich frühstücken, also verzögerte sich die Anreise nach Spanien etwas. Ging trotzdem schneller als die Autofahrten aus dem Ruhrgebiet nach Menorca, von denen der Mann berichten konnte.

In Barcelona angekommen, bestaunten wir die bunten Fenster der Sagrada Familia. Anschliessend ging es weiter nach Granada zur Alhambra. Wer noch mehr Kulturprogramm machen möchte, sollte sich auf dieser Seite einmal umschauen.

Wir fahren weiter nach Menorca, allerdings anhand von alten Fotos und Videos. Der Mann erzählt von zahllosen Urlauben dort und wir stärken uns mit Ensaimadas.

Nicht die schönste Ensaimada, aber lecker.

Ein bisschen Platz müssen wir noch lassen für die „Kleinigkeiten“ zum Abendessen: Tapas-Time! Und zum Nachtisch natürlich Crema Catalan. Die von meinem Schwiegervater stets bevorzugte Tarta al Whisky ging kindbedingt nicht.

Nach dem Essen noch eine flüssige Spezialität

Reisen trotz Corona – die Idee der digitalen Weltreise

Da fahren wir nach Corona hin!“ fordert das Kind in letzter Zeit immer häufiger. Aber warum warten bis „nach Corona“ – wer weiß, wann das ist. Außerdem sind die meisten Wunschreiseziele nicht gerade um die Ecke.

Also starten wir mit dem Reisen schon jetzt. Ganz ohne Corona-Test, Jetlag, Magenverstimmung und Koffer packen. Vom Sofa oder aus der Küche. Denn natürlich wäre es keine Reise mit „Schöner Tours“, wenn es nicht auch etwas zu essen gäbe.

Alle digitalen Reisen

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.