Marmelade ohne Gelierzucker: Blutorangen-Whiskey-Marmelade

Für die erste Marmelade des Jahres habe ich die Methode von Christine Ferber angewandt und mich an ihrem Buch „Die Marmeladen-Bibel“ orientiert. Vorteil der Methode ist es, dass keine Gelierzucker eingesetzt wird. Nachteil ist, dass man zwei Tage für die Herstellung braucht.

Zucker ja, Chemie nein

Ohne Gelierzucker bedeutet nicht, ohne Zucker, sondern ohne Chemie. Zucker wird benötigt, damit die Marmelade auch lange und nicht nur ein paar Tage im Kühlschrank haltbar ist.

Insgesamt benötigt man

750 g Orangen (bei mir Blutorangen)
700 g unbehandelte Orangen
1 kg Zucker (bei mir Rohrohrzucker)
Saft von einer Zitrone
75 bis 100 ml Whisk(e)y
Zwei Tage Zeit

Am ersten Tag

Am ersten Tag werden die Orangen ausgepresst, so dass man 300 ml Saft bekommt. Wenn es mehr ist, hat man was leckeres zu trinken.

Blutorangen-Whiskey-Marmelade

Die anderen Orangen werden gewaschen und dann in einen Topf mit kochendem Wasser verbannt. Dort köcheln sie bei schwacher Hitze 20 Minuten und werden dann kalt abgeschreckt. Wenn man sich nicht mehr die Finger verbrennt, schneidet man sie in vier Milimeter dicke Scheiben (wie auch immer, ich habe kein Lineal angesetzt).

Blutorangen-Whiskey-Marmelade

Orangenscheiben, Orangensaft, Zucker und Zitronensaft kommen gemeinsam in einen großen Topf und werden bis zum ersten Aufwallen erhitzt. Dabei immer mal liebevoll umrühren.

Blutorangen-Whiskey-Marmelade

Das ganze in eine Schüssel geben und mit Backpapier bedecken. Über Nacht kühl stellen, morgen gehts weiter.

Blutorangen-Whiskey-Marmelade

Am zweiten Tag

Am nächsten Tag wieder alles in einen Topf geben und unter vorsichtigem Rühren aufkochen. Zehn Minuten bei großer Hitze sprudelnd kochen lassen, dabei rühren.

Blutorangen-Whiskey-Marmelade

Eventuell abschäumen, bei mir war das nicht nötig. Auf jeden Fall alles pürieren. Dann den Whiskey zugeben. Dabei sehr vorsichtig sein, bei mir wurde ein kleiner Vulkan ausgelöst, der auf den Küchenboden gespuckt hat.

Blutorangen-Whiskey-Marmelade

Mit dem Whiskey weitere fünf Minuten kochen, dann eine Gelierprobe machen (wenn die Marmelade auf einem gekühlten Teller leicht geliert, ist sie fertig). Bei mir hat es eher 15 Minuten gedauert.

Marmelade in die vorbereiteten Gläser füllen und verschliessen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am nächsten Morgen ein leckeres Brot nehmen und die Marmelade testen. Und siehe da: Sie ist geliert. Und lecker.

Blutorangen-Whiskey-Marmelade

Über die verschiedenen Möglichkeiten, eine Erdbeermarmelade ohne Gelierzucker zu kochen, habe ich auch schon geschrieben.

2 Comments

  1. Das klingt fantastisch! Werde ich definitiv ausprobieren. Wieviele Gläser Marmelade hast du herausbekommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.