Zum Chefkoch, Wanne – LEIDER GESCHLOSSEN

Bei „Zum Chefkoch“ schmeckt´s am besten, sagt meine Schwiegermutter. Und dass die Soße vom Chefkoch sogar von Sterneköchen gelobt wird.

Chef der Soßen

Wurde sie. Bei „Game of Chefs“ waren Christian Lohse, Christian Jürgens und Holger Bodendorf von der Schokoladen-Brombeersauce so angetan, dass der „Chefkoch“ Jörg Glaubig Kandidat der Sendung wurde. In Wanne* herrschte quasi Trauerstimmung, wenn die Aufzeichnungen anstanden. Dann war „Zum Chefkoch“ nämlich geschlossen.

Zum Chefkoch - Schöner Blog(t)

Busseweise Fans

Vor drei Jahren eröffnete Glaubig in Wanne „Zum Chefkoch“ und seitdem ist die Hütte voll.** Schokoladen-Brombeersauce steht zwar nicht auf der Speisekarte, dafür kommt Hausmannskost nicht zu knapp: Schnitzel in verschiedenen Variationen und Currywurst in drei Schärfegraden sowie süß-scharf mit Ananas oder mit Ingwer-Limonen-Currysoße. Gehobener wird es mit Zanderfilet unter Kartoffelkruste auf Blattspinat mit Soße Choron. Mittlerweile kommen schon ganze Fanclub-Busse nach Wanne, um ein Foto mit dem „Chefkoch“ zu machen. Die müssen dann aber im Bus essen, wenn zu viel los ist, erzählt Glaubig. Die Fanclubs können sich übrigens auf Februar freuen. Man munkelt in Wanne, dass dann was ansteht für Jörg Glaubig.

Ich bekomme auch ein Bild mit dem einzigen Nordrhein-Westfalen, der für 34 Sterne gekocht hat. Und eine „Game of Chefs“-Autogrammkarte.

Zum Chefkoch - Schöner Blog(t)

Ich gucke etwas verwirrt – aber ich bin ja auch nicht die Hauptperson.

Die Mittagskarte liest sich sehr gut, trotzdem nehme ich ein Schaschlik von der „normalen“ Karte. Während ich beim Chefkoch bin, ist der Grünkohl der Renner. Auch die Rouladen sind ganz weit vorne, verrät mir Jörg Glaubig, der sich über die Feiertage ein paar Tage Auszeit vom Rummel nimmt. Aber vorher muss noch das ein oder andere Catering hergerichtet werden. Und die 200 Essen für Heiligabend, die vorbestellt wurden und dann abgeholt werden. Essen-to-go für „unter den Baum“.

Zum Chefkoch - Schöner Blog(t)

Guter Schaschlik

Schaschlik kommt, wird gegessen und für sehr gut befunden. Das Fleisch ist butterweich und die Paprika knackfrisch. Die Soße mag ich gerne, wer Schärfe möchte, müsste nachwürzen lassen.

Mit meiner Wahl des Schaschliks ist Glaubig übrigens nicht einverstanden (da ist es aber schon zu spät, weil der Teller leer ist). Dazu hat mir zwar meine Begleitung geraten und es ist laut Karte die „Spezialität des Chefkochs“, aber „Das ist ein Essen für abends!“*** Beim nächsten Mal soll ich fragen, was er empfiehlt. Mach ich dann auch. Denn ich komm garantiert mal wieder.

Zum Chefkoch, Hauptstr. 350, 44649 Herne
http://www.zum-chefkoch.de.rs/ueber-uns

* Korrekt heisst es natürlich Herne-Wanne-Eickel. Aber wer sagt das schon.

** Ab 14 Uhr kehrt für ein bis zwei Stunden etwas Ruhe ein, wer also unbedingt beim Chefkoch essen möchte, sollte dann kommen.

*** Übrigens war mein Schaschlik für mittags UND abends. Ich war nämlich abends noch so pappsatt, dass ich nichts gegessen habe. Das ist mir selten passiert.

2 Comments

  1. Leider gibt es den Chefkoch in Wanne-Eickel nicht mehr… Jörg hat ein Restaurant mit einem Partner in Wattenscheid, die Chefköche, eröffnet. Ich war heute da und bitter enttäuscht. Jörg ist weg, der verbleibende Chef hat auf Nachfrage sehr schlecht über ihn gesprochen. Das Essen war mies, das Besteck, der Tisch und der Kellner schmierig, der Chef uneinsichtig und arrogant, alles zusammen ne glatte 6-. Ich habe das Essen Essen von Jörg geliebt, ich wünsche ihm und seiner Frau alles Gute! Liebe Grüße aus Wanne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.